Disclosure

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der ISP Group ist das Unternehmensorgan, das für die gesamte Leitung, Aufsicht und Kontrolle der ISP Group verantwortlich ist, wie dies im Gesetz, den Vorschriften, Richtlinien und Statuten der Gruppe festgelegt ist.

Der Verwaltungsrat besteht aus mindestens drei Mitgliedern, die von der Hauptversammlung für eine Amtszeit von einem Jahr gewählt werden. Die Amtszeit der einzelnen Mitglieder endet mit der nächsten ordentlichen Hauptversammlung nach ihrer Wahl. Die Mitglieder des Gruppenverwaltungsrates können unbegrenzt wiedergewählt werden.

Der Verwaltungsrat konstituiert sich selbst und wählt in seiner ersten Sitzung des auf die ordentliche Generalversammlung folgenden Jahres eines seiner Mitglieder zum Präsidenten und eines zum Vizepräsidenten. Der Präsident oder der Vizepräsident müssen in der Schweiz ansässig sein.

Der Verwaltungsrat kann Ausschüsse oder einzelne Mitglieder mit der Vorbereitung und Ausführung seiner Beschlüsse bzw. mit der Überwachung seiner Geschäftstätigkeit betrauen. Der Verwaltungsrat hat für eine angemessene Berichterstattung an seine Mitglieder zu sorgen.

Der Verwaltungsrat kann zur Erfüllung seiner Leitungs-, Aufsichts- und Kontrollaufgaben Geschäftsleitungs-Mitglieder von Gruppengesellschaften, die interne und die aufsichtsrechtliche Revision sowie externe Berater und Experten beiziehen. Der Verwaltungsrat ist verpflichtet, sich mit der Geschäftsleitung der Gruppe abzustimmen und sie über alle Unternehmensangelegenheiten zu informieren.

Der Verwaltungsrat delegiert die Geschäftsführung an die Geschäftsleitung der Gruppe, soweit Gesetz und Statuten nichts anderes vorsehen.

Geschäftsleitung der Gruppe

Die Geschäftsleitung der Gruppe besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. Der Verwaltungsrat bestimmt den Vorsitzenden.

Die Geschäftsleitung der Gruppe trägt die Gesamtverantwortung für die operative Führung der ISP Group und tagt als Gremium mindestens einmal im Monat. Entscheidungen werden als Kollegialorgan getroffen.

Der Chief Executive Officer der Gruppe ist die höchste operative Führungsperson. Aus den Reihen der Geschäftsleitung ernennt dieser seinen Stellvertreter, welcher vom Verwaltungsrat der Gruppe genehmigt wird. Vorbehaltlich der Zustimmung des Gruppen-Verwaltungsrats können Vorstands- oder Geschäftsleitungsmitglieder der einzelnen Tochtergesellschaften eine Doppelrolle als Mitglieder der Gruppen-Geschäftsleitung übernehmen.

Die Geschäftsleitung der Gruppe implementiert angemessene interne Systeme und Prozesse zur Sicherstellung der Compliance innerhalb der ISP Group. Sie ergreift die erforderlichen betrieblichen Massnahmen und Vorkehrungen zu deren Aufrechterhaltung, wobei sie insbesondere die Umsetzung eines wirksamen Weisungssystems sicherstellt.

Die Geschäftsleitung ist verantwortlich für die fortlaufende Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften – insbesondere der Vorschriften über die Kapitalausstattung und die Risikoverteilung (inkl. Meldung der Risikopositionen an die Börsenprüfer und die FINMA) – sowie die Veröffentlichung des konsolidierten Jahresberichts und der konsolidierten Jahresrechnung, die zuvor vom Abschlussprüfer überarbeitet und vom Verwaltungsrat der Gruppe genehmigt wird.

Die Gruppen-Geschäftsleitung ist für die Aufsicht der Tochtergesellschaften zuständig und koordiniert die Kommunikation mit der internen Revision und den Aufsichtsbehörden, soweit dies nicht dem Verwaltungsrat der Gruppe vorbehalten ist.

Internes Kontrollsystem 

Die gruppeninternen Kontrollsysteme sollen die Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Bestimmungen sicherstellen sowie operationelle Risiken minimieren. 

Funktionale Aufgabentrennungen zwischen den Geschäftszweigen und Überwachungsfunktionen bilden ergänzende Bestandteile der internen Kontrollsysteme.

Risikomanagement

Die Compliance- und Risikopolitik der ISP Group, die jährlich auf ihre Angemessenheit hin überprüft wird, bildet die Grundlage des Risikomanagements. Für die einzelnen Risiken werden spezifische Limiten gesetzt und deren Einhaltung wird regelmässig überwacht.

Auf Managementstufe sind die Verantwortungen für das Risikomanagement und dem Trading voneinander getrennt. 

Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat der Gruppe werden monatlich mittels implementiertem Managementinformationssystem (MIS) über die Finanzlage, die Rentabilität und die Liquidität sowie den damit verbundenen Risiken informiert.


Kreditrisiko
Die Risikopolitik der ISP Group regelt auch die Kreditrisiken. Dazu zählen auch Verpflichtungen, aus denen Verluste entstehen können in Zusammenhang mit Ausfällen von Gegenparteien. Dieses Ausfallrisiko wird mittles  Risikodiversifizierung und Qualitätsanforderungen an die Gegenparteien sowie deren regelmässiger Überprüfung mitigiert. Kreditrisiken gegenüber Kundenengagements werden mittles Deckungsmargen begrenzt. Es bestehen explizite Kompetenzregelungen im Zusammenhang mit der Genehmigung von Kreditrisiken.

Die ISP Group ist nicht im Kreditgeschäft tätig. Kredite können in Ausnahmefällen im Zusammenhang mit Wertpapiertransaktionen ausgereicht werden, wenn diese auf kurzfristiger Basis beruhen und Sicherheiten dafür bestehen. Im Rahmen von Wertpapiertransaktionen können kurzfristige Kontoüberziehungen entstehen, welche in der Regel durch ein entsprechendes Wertpapierportfolio gedeckt sind.

Die Werthaltigkeit von Sicherheiten wird in angemessenen Zeitabständen – je nach Art der Sicherheit mindestens einmal wöchentlich – überprüft. Die Kreditgewährung richtet sich nach dem intern festgelegten Sicherheitenwert. Für gewährte Kredite besteht eine direkte Amortisationspflicht. Wertberichtigungen und Rückstellungen werden vierteljährlich überprüft und bei Bedarf angepasst.


Zinsrisiken
Zinsrisiken werden durch konsequente Einhaltung der Fristenkongruenz mitigiert. Das ISP Group Treasury hält nur kurzfristige Schuldverschreibungen.


Marktrisiken
Die Gruppe verwaltet ihre liquiden Mittel vorwiegend mittels kurzfristigen Staats- und Firmenanleihen mit hohem Rating und einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren. Dabei werden die Bonität, die Liquidität und eine kurze Laufzeit berücksichtigt.

Alle Positionen werden regelmässig durch das Risikomanagement (Inventar und Bewertung) überwacht und mindestens einmal monatlich an die Geschäftsleitung der Gruppe berichtet.


Liquiditätsrisiken
Die Aufrechterhaltung ausreichender, leicht verfügbarer Rücklagen wird durch die strikte Einhaltung der Fristenkongruenz und ein konsequentes Cash-Management gewährleistet. Anlagen liquider Mittel müssen jederzeit marktfähig und liquide sein. Gestützt auf ein Bestätigungsschreiben der FINMA vom 14. Juni 2013 ist die ISP Group von der Einhaltung der Vorschriften über den Liquiditätsdeckungsgrad befreit.


Operationelle Risiken
Operationelle Risiken werden definiert als „Gefahren aus direkten oder indirekten Verlusten, die infolge der Unangemessenheit oder des Versagens von internen Verfahren, Menschen bzw. Systemen oder infolge externer Ereignisse eintreten“.

Sie werden mittels interner Vorschriften und Weisungen zur Organisation, Kontrolle und Dokumentation der Kernprozesse (Organisation, Betriebsabläufe) überwacht und begrenzt.

Interne und externe Prüfer überprüfen regelmässig die Angemessenheit des internen Kontrollsystems und der Geschäftsprozesse und erstellen einen Bericht für den Verwaltungsrat der Gruppe und die Geschäftsleitung der Gruppe.


Compliance- und Rechtsrisiken
Die lokalen Kontrollleiter müssen sicherstellen, dass die Geschäftsaktivitäten im Einklang mit den geltenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen und Sorgfaltspflichten für einen Finanzvermittler stehen, und erstatten dem CFO der Gruppe Bericht. Sie sind auch für die Überprüfung von Anforderungen und Entwicklungen seitens der Aufsichtsbehörde, des Gesetzgebers oder anderer Organisationen verantwortlich. Darüber hinaus stellen sie sicher, dass Weisungen und Vorschriften an alle regulatorischen Entwicklungen angepasst werden.

Die ISP Group hat den Prozess der Kontoeröffnung durch verschiedene Vorschriften und Anweisungen beibehalten und standardisiert. Der Risikomanager und der Compliance Officer sorgen dafür, dass diese ebenfalls eingehalten werden.

Rechtliche Risiken werden mit folgenden Massnahmen minimiert:

  • Verwendung von Standarddokumenten,
  • Soweit wie möglich Verwendung standardisierter Verträge,
  • Nicht standardisierte Dokumente/Verträge oder Änderungen der firmeneigenen Dokumentation für spezielle Transaktionen müssen zunächst von der für Rechtsangelegenheiten zuständigen Person bei ISP Securities Ltd. und gegebenenfalls von einem externen Rechtsberater genehmigt werden und
  • Rechtsstreitigkeiten werden zur Bearbeitung an interne und externe Rechtsberater weitergeleitet.

Verwaltungsrat der Gruppe

Roy TalChairman
NationalitätItalien
WohnsitzCH – Zürich
Initial gewählt2018
Gewählt bis2021
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Roy ist Verwaltungsratspräsident und Mehrheits-Eigentümer der ISP Group. Er gilt als Pionier im Bereich strukturierter Finanzierungen, CLO-Investitionen und -Handel seit 1999 und war in verschiedenen Positionen bei globalen Finanzinstituten tätig. Bevor Roy im 2006 seine Tätigkeit bei der ISP Group aufnahm, hatte er die CLO-Investitionsplattform für die Bank Leumi in der Schweiz aufgebaut, welche sich unter seiner Ägide zu einer der grössten Plattformen für Equity CLOs in Europa entwickelte. Er war zuständig und verantwortlich für die Ausführung aussergewöhnlich grosser Transaktionen, von welchen die eindrücklichste jene der Auflösung eines RMBS-Legacy-Portfolios in Höhe von USD 3,5 Mrd. für eine führende israelische Bank beinhaltete. Vor seinem Umzug in die Schweiz verwaltete Roy den Tamar-Fonds, eines der grössten Portfolios der Discount Provident Funds, einem Branchenführer in Israel. Zu Beginn seiner Karriere handelte er in London Commodity Optionen. Roy hält einen Abschluss in Betriebswirtschaft sowie einen Master der Zicklin School of Business in New York.

 

Philipp SteinbergerVice Chairman
NationalitätSchweiz
WohnsitzCH – Zürich
Initial gewählt2010
Gewählt bis2021
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Mit einem Fokus auf Direktinvestitionen, Risikokapital und Unternehmensfinanzierung hat Philipp ein starkes Netzwerk, umfassendes Know-how und eine Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von Technologie-Start-ups und Wachstumsunternehmen in der Anfangsphase der Kapitalbeschaffung und danach auf Vorstandsebene aufgebaut. Zu seinen Spezialgebieten gehören Deal-Scouting & Evaluation, Unterstützung bei der Due Diligence, Einführung von Investoren und anschliessende Investor Relations für UHNW- und Family Office-Investoren. Seit 2019 leitet Philipp den Investors Club der Schweizer Startup Group.

 

Inbal Goldenberg-ZaitmanBoard of Directors
NationalitätIsrael
WohnsitzIL – Netanya
Initial gewählt2014
Gewählt bis2021
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Als Vorstandsmitglied entwickelt Inbal die strategische Ausrichtung der Gesellschaft. Vor ihrer Berufung in den Vorstand agierte Inbal als Chief Administrative Officer (CAO) von ISP mit spezifischem Fokus auf den israelischen Geschäftsbereich und dessen Betrieb. Vor ihrem Eintritt in die ISP im Jahr 2003 und mit einer mehr als 10-jährigen Erfahrung, unterstützte Inbal unter anderem den Chief Executive Officer der Soffair Group. Inbal hält einen LLB in Rechtswissenschaften des Ono Academic College, Kiryat Ono, Israel.

 

Ahron CohenBoard of Directors
Initial gewählt2020
Gewählt bis2021

Geschäftsleitung der Gruppe

Marco BartolucciChief Executive Officer
NationalitätSchweiz
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Marco ist ISP's CEO. Bevor er zu ISP stiess, war er in verschiedenen Geschäftsleitungspositionen bei Schweizer Banken tätig, wobei er für eine das Anlageprodukte-Geschäft aufgebaut und betrieben hatte. Zuvor strukturierte und verkaufte Marco Anlagelösungen bei amerikanischen und Schweizer Investment-Banken und verwaltete bei einer Grossbank Investment-Portfolios für UHNWIs. Unter anderem leitete Marco verschiedene Investment Committees und ist aktuell Mitglied jenes der ISP. Marco begann seine Karriere im Corporate Finance M&A. Er hält einen Msc in Finance der London Business School, absolvierte das General Management Program der Harvard Business School und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

 

Harald SiegelChief Financial Officer
NationalitätDeutschland
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Harald ist ISP's CFO. Vor seinem Eintritt bei ISP und mit einer mehr als 10-jährigen einschlägigen Erfahrung war er in verschiedenen Führungspositionen bei einer der grossen vier Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig. Harald hält einen Master in Business Administration und einen Master in Rechtswissenschaften der Universität St. Gallen und ist ein durch die Schweizer PCAOB akkreditierter CPA.

 

Christian EckenbergChief Operating Officer
NationalitätSchweiz
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Christian ist ISP's COO. In dieser Funktion überwacht er das operative Geschäft der Gruppe. Vor seinem Eintritt bei ISP und mit einer mehr als 16-jährigen Erfahrung im Finanzsektor war er zuletzt für die Credit Suisse, primär in Business Management-Funktionen im Bereich von Structured Products sowie Sales & Trading tätig. Christian hält einen Master in Finance, Accounting und Controlling der Universität St. Gallen.

 

Carmen Sameja-JabergGeneral Counsel
Professioneller Werdegang und Ausbildung

Carmen ist ISP's General Counsel. Vor ihrem Eintritt bei ISP war Sie bei PwC Legal im Banking-, Fintech- und Blockchain-Team tätig. Carmen blickt auf eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Legal und Compliance zurück. Sie hielt verschiedene L&C Positionen bei UBS, Goldman Sachs über eine Zeit von zehn Jahren, der Deutschen Bank (Deutsche Insurance Asset Management / DWS) und UBP. Ihre berufliche Karriere begann Carmen bei KPMG Legal. Carmen ist in Bern und Zürich als Rechtsanwältin zugelassen.